Video-on-Demand: Kurzfilme bei Disney+

News

Luxo Jr. (1986, Pixar/Disney) CC BY 2.0

 

Seit etwa einem Monat ist Disney+ auch in Deutschland am Netz. Die Video-on-Demand-Plattform startete hierzulande mit etwa 500 Filmen und über 350 Serien sowie einigen ‘Originals’, also für die Plattform selbst produzierte Filme.

 

Das Angebot an Kurzfilmen ist dabei ziemlich mager. Zum Start gab es neun Filme und im Mai wird noch als Original Content die Serie “Zenimation” erscheinen. Darunter sind nur drei Kurzfilme von Pixar[1]: “Lava” (Premiere Hiroshima Festival 2014), “Riley’s First Date?” (DVD-Bonus von 2015), “Sanjay’s Super Team” (noch nicht in Deutschland veröffentlicht) und immerhin der Klassiker “Luxo, Jr.” von John Lasseter (1999).

 

Andere europäische Länder wurden besser ‘bedient’. So werden auf Disney+ in Spanien 35 Kurzfilme, darunter alle Pixar-Produktionen, angeboten. Dazu gehören auch der erste Pixar-Film ” The Adventures of André and Wally B.” (1984) und fünf Oscar-Preisträger, wie zum Beispiel “Tin Toy” (1988).

 

Filme aus dem, im Jahr 2019 als experimentell und innovativ angekündigten, Short Circuit Programm[2] sind in keinem Land im Disney+ Angebot.

 

Preislich liegt Disney+ in Deutschland im Vergleich zu anderen VoD-Anbieten im unteren Mittelfeld. Die Monatsgebühr beträgt 6,99 € und ein Jahres-Abo 69,99 €.

 

 

 

Bildnachweis

Luxo Jr. (1986, Pixar/Disney) CC BY 2.0

 

 

 

[1] s.a. Kurzfilmproduktionen sollen Pixar auffrischen

[2] s.a. Disney stellt ‘experimentelles’ Short Circuit Programm vor und kündigt VoD-Veröffentlichung an