Thema

Thema

Kurzfilm macht Schule

Kurzfilme sind die Musterschüler*innen unter den Filmen. Sie sind aus verschiedenen Gründen perfekt für den Einsatz im Unterricht geeignet und tatsächlich ist es in diesem Fall wirklich mal die Länge, auf die es ankommt. Oder die Kürze, wenn man genau sein will. Denn ein Kurzfilm lässt sich ganz wunderbar in eine Unterrichtseinheit integrieren, der in Deutschland – noch immer – meist im Rahmen von Blöcken organisiert ist, die entweder 45 oder 90 min. betragen. mehr

Thema

Nur unser Datenvolumen kann uns jetzt noch aufhalten!

Menschen schauen Filme und Serien auf ihren Smartphones. Da. Ich hab’s gesagt. Was Kino-Puristen die Wuttränen in die Augen treibt, lässt ein lange unterschätztes Format endlich ins Rampenlicht treten: die Webserie.
Natürlich existieren Webserien nicht erst, seitdem es LTE und 4-Zoll-Displays gibt, aber der Wandel, wie und wann wir audiovisuelle Inhalte konsumieren[1] – vielmehr die technischen Möglichkeiten dazu haben, sie überall zu konsumieren – war Dünger auf vorsichtig bestelltem Boden. mehr

Thema

Neue Festivaltypen als Verwerter der Filmflut

In den ersten beiden Artikeln zum Thema Filmfestivals ging es um Abzock-, Pseudo-Festivals und einem neuen Festivaltyp in Innenstadt-Kinos . In diesem dritten Teil geht es um die Folgen dieser Entwicklung für die bestehende Film- und Festivallandschaft, die von einer Filmflut und Festivalschwemme gekennzeichnet ist. Daraus sind Schlussfolgerungen zu ziehen, die alle Beteiligten zu neuen Antworten herausfordern: Filme-, Festival- und KinomacherInnen und die Filmförderpolitik. mehr

Thema

Kurzfilm-Vorstellungen programmieren und kuratieren
Teil 2 Der Kurzfilm im Kinoprogramm

Nachdem im ersten Teil des Artikels das Programmieren und Kuratieren auf Festivals behandelt wurde, geht es in diesem zweiten Teil um Programmmodelle und kuratorische Strategien für die Präsentation von Kurzfilmen im Kino.

Im Kinosektor gibt es sowohl Programmmacher als auch Kuratoren. Für die große Mehrheit der Filmtheater ist eine begriffliche Unterscheidung aber nicht nötig. Denn der Spielplan eines normalen gewerblichen Kinos wird nicht inhaltlich gestaltet, sondern nach wirtschaftlichen Kriterien marktkonform disponiert. mehr

Thema

Im Kino

Ungeduldig schalten wir von Fernsehkanal zu Fernsehkanal, wenn das Programmangebot nicht gleich unser Interesse weckt. Wir sind alle längst zu Channel-Hoppern und Surfern geworden mit Aufmerksamkeitsspannen, die so kurz sind,… mehr

Thema

Das filmlose Filmfestival

Vor zehn Jahren war es noch undenkbar, dass es Filmfestivals ohne analogen Film geben könnte. Heute beträgt der Anteil digitaler Projektionen auf Spielfilmfestivals zwischen 60 und 80% des Programms –… mehr