Locarno Shorts Weeks im Februar

News

MENSCHEN AM SAMSTAG © Jonas Ulrich / Locarno Shorts Weeks

Seit Anfang Februar laufen zum vierten Mal die Locarno Shorts Weeks. Auf der Webseite des renommierten Festivals sind über den ganzen Monat 22 Kurzfilme aus den Sektionen Pardi di domani und Open Doors des Festivaljahrgangs 2020 zu sehen.

Zu den Höhepunkten gehören die Gewinner des Pardino d’oro im internationalen und Nationalen Wettbewerben: „I ran from it and was still in it“ von Darol Olu Kae (USA), eine poetische Verschmelzung von Privatem und Politischem, die ein komplexes Porträt von familiärem Verlust und Trennung; und „Menschen am Samstag“ von Jonas Ulrich (Schweiz), einer formal raffinierten Neuinterpretation der Sisyphos-Erzählung, in alltäglichen Situationen einer zeitgenössischen Stadt.

“Die Auswahl wurde bewusst getroffen, um eine Konstellation von filmischen Möglichkeiten zu zeigen” – sagte Eddie Bertozzi, der Kurator der Auswahl und Leiter von Pardi di domani – “eine Vielfalt von Stilen, ein Portfolio von Lebenssorgen, Dringlichkeiten des Herzens, Warnzeichen des Planeten”.

Die Zuschauenden können per Voting ihren Lieblingsfilm küren, der mit dem Locarno Shorts Weeks Audience Award ausgezeichnet wird. Und auch das Online-Publikum kann gewinnen – es winkt eine Reise zur 75. Ausgabe des Locarno Film Festivals im August.

locarnofestival.ch/LFF/shorts-weeks

 

Beitragsbild: I RAN FROM IT AN I WAS STILL IN IT © Darol Olu Kae / Locarno Shorts Weeks