Kurzfilm im Fernsehen: “Top of the shorts” bei Canal+ wiederauferstanden

News

Pascal Faure (l.) und Brigitte Pardo (r.) mit Caroline Jules, Forum Canal+ 28.2.16 © Kurzfilmfestival Clermont-Ferrand

Im Sommer 2020 hat der Fernsehsender Canal+ die französische Kurzfilmszene mit der plötzlichen Einstellung seines Kurzfilmmagazins “Top of the Shorts” überrascht. Kurz nach dem Ausscheiden der langjährigen Redaktionsleiterin Pascale Faure wurde das wöchentliche Magazin sang- und klanglos eingestellt. Laut Bref Cinéma war nicht Covid-19 der Grund für die Einstellung, sondern Turbulenzen um den Stellenwert des Formats innerhalb des Senders.

 

Ebenso überraschend kam “Top of the shorts” im Dezember zurück ins Programm. Im Unterschied zu den Jahren davor, soll das Kurzfilmmagazin aber nicht mehr wöchentlich, sondern in Zukunft zweimal im Monat gesendet werden. Die Reduzierung der Programmplätze wird durch eine längere Programmzeit (45 statt 28 Minuten) teilweise ausgeglichen. Neue Leiterin der Redaktion ist mit Brigitte Pardo eine alte Bekannte – sie ist seit 2001 für die “Programmes Courts et Création” des Senders zuständig und arbeitete seit vielen Jahren an der Seite ihrer Vorgängerin.

 

Das Magazin wird jetzt am zweiten und vierten Sonntag im Monat am späten Abend ausgestrahlt. Es werden zwei bis vier Kurzfilme gezeigt. Vor den Filmen gibt es eine Einführung mit Filmausschnitten und der Vorstellung der FilmemacherInnen – Voice Over durch einem (nicht sichtbaren) Sprecher. Nach der linearen Ausstrahlung steht das Magazin noch 10 Tage frei zugänglich online zur Verfügung. Die letzte Sendung, Èpisode 1 der Saison 1 vom 10. Januar, ist ein Special aus dem Programm des Kurzfilmfestival Clermont-Ferrand, dem das Magazin schon immer eng verbunden ist.

 

»Im Jahr 2020 haben wir 49 Filme eingekauft (davon 20 französische Filme) und 28 französische Filme im Vorverkauf erworben. Mehr als 68 % unseres Budgets wurde für diese Vorabkäufe verwendet. Insgesamt wurden mehr als 12,5 Stunden französische Kurzfilme auf unseren Kanälen ausgestrahlt«, erläuterte Brigitte Pardo in einem Interview mit Bref Cinéma[1].

 

 

[1] https://www.brefcinema.com/actualites/web-et-tv/le-come-back-du-court-metrage-sur-Canal

siehe auch unseren Artikel vom Juli 2018:

https://www.shortfilm.de/kurzfilm-im-fernsehen-canal-bringt-top-of-the-shorts/