Einmalige Gelegenheit: Experiments in Cinema online

Screenshot Experiment in Cinema-Website, Zufalls-Glitch von Reinhard W. Wolf (1. Reihe: Festivallogo und Festivalgründer Bryan Konefsky)

 

Das kleine, aber feine Festival “Experiments in Cinema” in Albuquerque (New Mexico) findet dieses Jahr nicht vor Ort statt und zeigt deshalb ausnahmsweise sein Programm frei zugänglich im Internet.

 

“Experiments in Cinema”, das normalerweise überwiegend analoge Experimentalfilme auf der Kinoleinwand vorstellt, hat 18 (!) abendfüllende Programme für jeden kostenlos zugänglich per Vimeo online gestellt. Zu den Programmen, die thematisch kuratiert sind, gehören auch Videokonferenz-Gespräche mit den jeweiligen FilmemacherInnen.

 

Die Teilnehmerliste liest sich wie ein Who’s who der klassischen Experimentalfilmszene – von jungen FilmemacherInnen bis zu bekannten Namen, die bereits Filmgeschichte geschrieben haben. Von heute bis zum 23. Mai gibt es deshalb bei “Experiments in Cinema” die einmalige Gelegenheit sich einen umfassenden Überblick über die aktuellen Produktionen im Experimental- und Avantgardefilm zu verschaffen.

 

Unter anderem zu sehen sind Filme und Beiträge aus den Jahren 2019 bis 2021 von Bill Wegman, Chip Lord, Deborah Stratman, Dominic Angerame, Grahame Weinbren/Roberta Friedman, John Sanborn, Ken Friedman, Lynn Sachs, Michael Betancourt, Mike Hoolboom, Tony Oursler – und aus Deutschland Timo Kahlen und Victor Orozco.

 

“Experiments in Cinema”, 1991 von Bryan Konefsky gegründet, ist ein jährliches Festival ohne Wettbewerb, das sich selbst als ‘micro-community’ versteht. EIC ist eng verbunden mit Basement Films, eine der wenigen noch verbliebenen Micro-Cinemas in den USA der ersten Welle mit einem großen Analogfilmarchiv.

 

URL Experiments in Cinema V17.2

URL Basement Films         

Beitragsbild: Screenshot von “Progress! Progress! (From the Woodpecker series)”, Timo Kahlen, D 2021