Game-Plattform als Alternative zu Veranstaltungsorten: Videotage Hong Kong bietet Residency in Minecraft

Report

Cattle Depot (Kowloon, Hong Kong) als Minecraft Mod ©Videotage

Seit der Veröffentlichung von Minecraft im Jahr 2010 wurde das Online-Computerspiel, ähnlich wie “Second Life” oder in den 90er Jahre Multi-User-Dungeons (MUDs), für Creative Gaming oder künstlerische Projekte ‘zweckentfremdet’. Solche Plattformen zeichnen sich, anders als zwei-dimensional abbildende digitale Kommunikationskanäle wie sie bei Videokonferenzen genutzt werden, durch drei-dimensionale digitale Raumkonstruktionen aus, die von den Teilnehmern gestaltbar und ‘begehbar’ sind.

 

Die Künstlerorganisation Videotage (Hong Kong) hat jetzt eine Residency auf Minecraft angekündigt, die sich diesen Cyber Space zunutze macht – als Alternative zu Aktivitäten im wirklichen Leben, die wegen der Pandemie nicht stattfinden können. Kunstschaffende sind eingeladen in dem auf Minecraft konstruierten Modell des Cattle Depot Artist Village ihre Spuren zu hinterlassen. Das Thema der Residency lautet sinnigerweise “Leave Your Body”.

 

Schauplatz ist der im Maßstab 1:1 nachgebildete historische Schlachthof im Stadtteil Kowloon, der heute ein Künstlerdorf und Veranstaltungsort von Videotage ist. Während der je einwöchigen Residency nehmen verschiedene Künstler von September bis Oktober an einem ortsspezifischen kreativen Prozess teil, um die von den Vorgänger geerbte virtuelle Stätte weiterzubauen. Dabei treten sie in einen Dialog untereinander und mit dem (Avatar des) Kurators und Videotage-Moderator Kyle Chung, der dokumentiert wird. Die fertige Minecraft-Welt soll schließlich auf Nintendo Switch öffentlich ausgestellt werden.

 

Im Unterschied zu MUDs wie “Second Life”, die auf eher komplizierten Vektorgrafiken und Texturen basieren, ähnelt Minecraft einem in ein anderes Medium übersetztem Lego-Baukasten. Ähnlich Lego-Konstruktionen beruht die Welt von Minecraft auf einfachen Grundelementen, nämlich identischen 3-D-Bauklötzchen, die beliebig zusammengesetzt, ab- und wieder aufgebaut werden können.

 

Minecraft wurde von dem schwedischen Programmierer Markus Persson auf und für Kleinstcomputer entwickelt – ursprünglich als Gegenentwurf zu Blockbuster-Spielen. 2014 wurde Persson’s Firma Mojang von Microsoft übernommen. 2019 wurde die Technik um Ray Tracing Graphics erweitert. Das ehemalige Indie-Game gehört heute zu den meistverkauftesten Videospielen weltweit.

 

Es gab und gibt eine ganze Reihe interessanter Minecraft-Nutzungen, die über das rein Spielerische hinaus gehen. In Deutschland ist Minecraft ab sechs Jahren freigegeben und wird in einigen Schulen, zum Beispiel im Natur-, Physik- und Kunstunterricht verwendet. Besonders geeignet ist das Spiel zur Konstruktion und Darstellung von Architektur. So wird, zum Beispiel, im Rahmen der New Urban Agenda der Vereinten Nationen Minecraft deshalb für Stadtentwicklungsprojekte in Communities, die sonst nicht teilhaben könnten, eingesetzt.

 

Kino auf Minecraft: Web-Displays-Mod-Screenshot 8  9minecraft.net

Auch Film und Kino sind ein Minecraft-Thema. Im Internet gibt es Dutzende Filmtheatermodelle und sogar Bauanleitungen für Kinos »that actually work«, also auf ihrer Leinwand Filme zeigen können. Auf dem New York Film Festival 2012 gab es einen Creative Storytelling Workshop auf Minecraft. Amerikanische Universitäten, die wegen Corona geschlossen waren, bauten ihren Campus nach, um sich dort zu treffen. Auch Museen nutzen die Bauklötzchen für Erweiterungen ihrer Aktivitäten im Cyberspace. Und im Bereich der Medienkunst ist Minecraft ohnehin schon lange ein Thema – zum Beispiel auf der re:publica und zuletzt bei der Home Delivery Konferenz der Ars Electronica Anfang September. Vielleicht gibt es demnächst ja auch einmal ein Filmfestival auf Minecraft …

 

 

weiterführende Links

URL: Videotage http://videotage.org.hk/web/

IRL: Unit 13, Cattle Depot Artist Village, 63 Ma Tau Kok Road, To Kwa Wan, Hong Kong

URL: Leave Your Body auf Facebook

URL: Ars Electronica Home Delivery Konferenz

URL: UN-Projekt BlockByBlock https://www.blockbyblock.org/

URL: Online Summer Camp “Minecraft Theater Camp” des Museum of Design Atlanta (MODA 2020)

URL: Minecraft

 

verwandte Themen auf shortfilm.de:

»Chris Marker, 88 Jahre, als Newbie in Second Life«

»Machinima: Wie Computerspiele zum Filmemachen zweckentfremdet werden«

 

 

Bildnachweis:

• Cattle Depot (Kowloon, Hong Kong) als Minecraft Modell © Videotage

Minecraft Builder: Leo Li 

Kino auf Minecraft: Web-Displays-Mod-Screenshot 8  9minecraft.net