Odense Festival streamt Kurzfilmprogramme in Kinos benachbarter Städte

News

Zuschauer im Festivalkino @ Odense International Film Festival

Heute ist beim Odense Filmfestival in Dänemark der sogenannte “OFF-Dag”. Ein Tag an dem das Festival Kurzfilmprogramme und eine Fernsehsendung live in Kinos auf der Insel Fünen und anderswo sendet.

 

Am 27. August werden zwischen 15 Uhr nachmittags bis 23 Uhr abends gleichzeitig vier Kurzfilm-Programme mit Wettbewerbsfilmen des Festivals als Live-Stream in lokale und regionale Kinos benachbarter Städte gesendet. Außerdem wird ein Live-Bericht des lokalen Senders TV2/Fyn mit Interviews und Diskussionen vom Festival in Odense in den Kinos zu sehen sein.

 

Am OFF-Dag nehmen 10 Kinos, darunter die Cinematek in Kopenhagen und das Programmkino Øst for Paradis in Århus, teil. Der Eintritt zu den Live-Streamings ist frei. Das Kinopublikum kann via Mobiltelefon beim Wettbewerb um den Publikumspreis des Festivals mitstimmen.

 

Festivalleiterin Birgitte Weinberger freut sich über die geografische Ausweitung des Festivals. »OFF-dagen ist ein unglaublich starkes Konzept, das nicht nur große Aufmerksamkeit verdient, sondern auch im besonderen Maße geeignet ist, im ganzen Land verbreitet zu werden«[1]. In Zukunft, hofft das Festival, dass der OFF-Tag auch in Jütland und Seeland Fuß fasst.

 

Das Projekt OFF-Dag wurde vom Odense International Filmfestival in Kooperation mit der “Kulturregion Fyn” entwickelt.

 

 

[1] https://filmfestival.dk/off19-rykker-ud-i-hele-landet-endnu-flere-biografgaester-kan-nu-tage-en-off-dag/