Schweden: zwei neue Kurzfilmförderungen – viel Geld für Mainstream

News

[/caption]Am 4. Juni 2019 haben das Schwedische Filminstitut und Sveriges Television das gemeinsame Förderprogramm “2121” – die »größte Kurzfilminitiative der schwedischen Filmgeschichte« – der Öffentlichkeit vorgestellt. Schwedens »beste Filmemacher« sind aufgerufen bis zum 14. Oktober ihre Anträge zu stellen. Bewilligt werden je 1,4 Mio schwedische Kronen (ca. 131.000 €) für sechs SciFi-Kurzspielfilme mit einer Laufzeit von maximal 8 Minuten, die sich mit der Frage »Wie sieht die Welt in 100 Jahren aus?« beschäftigen.

 

Laut Pressemitteilung[1] soll die hohe Fördersumme ermöglichen, dass die Filmemacher aus dem Vollen schöpfen können und grandiose Bilder liefern. Kriterien sind beziehungsweise erwartet werden: ein starkes Drehbuch und eine Szenografie, die bezüglich Maske, Kostümbild und einer beeindruckenden Fotografie, »den Unterschied macht«.

»Vielleicht eine leidenschaftliche Liebesgeschichte oder der Funke, der eine weltumfassende Katastrophe auslöst«.

Die Filme sollen 2021 auf dem Göteborg Filmfestival ihre Premiere haben und werden anschließend im Fernsehen ausgestrahlt.

 

 

Die zweite Ausschreibung[2] für die Förderung von Kurzfilmproduktionen gilt dem Genre der romantischen Komödie. Mit dem Förderprogramm “It’s Love!”, das vom Schwedischen Filminstitut in Kooperation mit regionalen Filmförderern finanziert wird, können fünf Kurzspielfilme mit je 300.000 SEK (ca. 28.000 €) gefördert werden. Zu den Bewilligungskriterien gehören Originalität, Handwerklichkeit, Wichtigkeit für das schwedische Publikum, eine filmische Form für unterschiedliche Plattformen und das Potential an Festivals teilzunehmen. Antragsschluss ist der 28. August 2019.

 

[1] Pressemitteilung “2121”

https://www.pressmachine.se/pressrelease/view/2121-sveriges-framsta-filmskapare-gor-film-om-framtiden-12929

[2] Förderprogramm “It’s Love!”

https://www.filminstitutet.se/sv/sok-stod/filminstitutets-stod/produktionsstod/stod-till-utveckling-av-filmprojekt—its-love/

Bilder: Pressefotos des Svenska Filminstitutet von Jan Goransson und Mark Standley

 

Hintergrundinfo

Die schwedische Kurzfilmförderung (bis 60 Min. Laufzeit) hatte im vergangenen Jahr 2018 insgesamt ein Budget von 7 Mio SEK: Laut offiziellem “Aktionsplan für den neuen schwedischen Kurzfilm” für ca. 40% an klassisch erzählende Filme etablierter Regisseure und ca. 60% an Filme mit innovativen Ausdrucksformen von neuen Stimmen (Handlingsplan for ny svensk kortfilm, pdf).

2018 wurden 25 Kurzspielfilme und 14 kurze Dokumentarfilme gefördert (Quelle: Filmåret i siffror)

Eigene Übersetzungen aus dem Schwedischen und Englischen (rww)