TikToks Videosperren im Ukraine-Konflikt

News

[/caption] 

Am 15. März veröffentlichte das Forscherkollektiv Tracking Exposed[1] den von der Mozilla-Foundation finanzierten Bericht “TikTok content restriction in Russia”[2]. Dem Bericht zufolge hat die in vorauseilendem Gehorsam gegenüber dem neuen russischen Mediengesetz gegen angebliche Falschinformationen über den Ukraine-Krieg verhängte Blockade weitreichende Folgen für den Informationsfluss.

 

Bereits am 7. März hatte TikTok alle neuen Videos aus Russland gesperrt. Seit dem 8. März sind umgekehrt auch Videos von internationalen Nutzerkontos nicht mehr in Russland zu sehen. Laut der Untersuchung von Tracking Exposed gibt es aber Schlupflöcher, die es aber Kriegsbefürwortern erlaubt via VPN-Techniken ihre Videos zu verbreiten. Gleichzeitig habe es keine Hinweise gegeben, dass diese Methode Friedensaktivisten zur Verfügung steht.

 

Eine Untersuchung des Magazins VICE News deckte unterdessen eine koordinierte Kampagne auf, nach der russische TikTok Influencer für regierungsfreundliche Videos bezahlt werden[3].

 

Die Blockaden werden nicht durch Abschaltung des Dienstes selbst, sondern auf der Ebene der Anwendung durch Filter erzielt. Der Mutterkonzern ByteDance nutzt diese Methoden schon lange auf der chinesischen TikTok-Schwester Douyin. Dort sind zurzeit überwiegend Videos von Kriegsbefürwortern zu sehen, aber auch noch Antikriegsposts.

 

[1]  Tracking Exposed Selbstdarstellung: ” Wir sind ein gemeinnütziges, kostenloses Softwareprojekt, das darauf abzielt, Beweise für die Personalisierung durch Algorithmen zu analysieren, indem wir es Nutzern sozialer Medien ermöglichen, ihre personalisierten Feeds zu scrapen, und einen Vergleich zwischen diesen Beweisen ermöglichen, indem wir eine datenschutzfreundliche API anbieten, damit die Menschen endlich herausfinden können, wie aggressiv und manipulativ die moderne Internetlandschaft ist.

[2]   Tracking Exposed Bericht (pdf) “TikTok content restriction in Russia”[2].        

[3] VICE News, 11.03.2022 “Russian TikTok Influencers Are Being Paid to Spread Kremlin Propaganda”