Erleichterte Zugangsregelung für die Student Academy Awards 2017

Durch eine Erweiterung des Reglements der Academy of Motion Picture Arts and Sciences wird es dieses Jahr leichter, sich um einen Studentenfilm-Oscar ® zu bewerben. Bislang waren außerhalb der USA nur Filme von Hochschulen, die Mitglied der CILECT (The International Association of Film and Television Schools) sind, zugelassen. In Deutschland sind dies nur neun Schulen.

Ab sofort können auch Filme von Studierenden eingereicht werden, deren Schule nicht Mitglied der CILECT ist. Der Zugang wird unter bestimmten Bedingungen durch die Teilnahme an Filmfestivals eröffnet. Voraussetzung ist, dass ein Film an mindestens drei internationalen Filmfestivals, die als qualifizierend anerkannt sind, im Wettbewerb teilgenommen hat.

Die vor kurzem ebenfalls erweiterte Festivalliste kann hier heruntergeladen werden. Unter den internationalen Festivals, die für die Anmeldung qualifizieren, stehen folgende deutsche Festivals auf der Liste: die Berlinale, DOK-Leipzig, die Kurzfilmtage Oberhausen und das Trickfilmfestival Stuttgart.

2016 waren knapp 1.800 Filme von 95 internationalen Schulen eingereicht. Unter den Preisträgern waren Filme von vier deutschen Filmschulen (HFF München, Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF, Filmakademie Baden-Württemberg und KHM Köln). Die Preisträger der Studenten-Oscars ® sind auch 2017 anschließend automatisch für den Wettbewerb um die Kurzfilm-Oscars® qualifiziert.

Der reguläre Anmeldeschluss für die Student Academy Awards 2017 ist der 1. Juni. Einreichungen sind über das Einreich-Portal FilmFreeway möglich.

 

 

 

Reglement SAS: http://www.oscars.org/saa/apply

Siehe auch unser Beitrag “Neun zusätzliche Festivals auf der neuen Qualifizierungsliste für Kurzfilm-Oscars