Kurzfilm im Fernsehen: 3sat schafft letzten Sendeplatz ab

News

3sat-Förderpreisträger 2019: “Which Way to the West” von Kristina Kilian (D 2019) ©HFF München

Wie die Internationalen Kurzfilmtage Oberhausen heute melden, wird der öffentlich-rechtliche Fernsehsender 3sat dieses Jahr die Medienpartnerschaft mit dem Festival beenden und damit auch den letzten Sendeplatz für Kurzfilme einstellen.

 

Bisher hatte 3sat jedes Jahr eine Sendung mit Kurzfilmen aus dem Programm des Festivals produziert. Zuständiger Redakteur war in den letzten Jahren der Autor und Filmkritiker Achim Forst (ZDF). Mit dem Ende der seit 1999 bestehenden Medienpartnerschaft wird auch der 3sat-Förderpreis im Deutschen Wettbewerb der Kurzfilmtage aufgegeben und am 18. Mai 2020 zum letzten Mal verliehen.

 

Zuvor hatte 3sat bereits die regelmäßige Ausstrahlung von Kurzfilmen gestoppt. Bis zu zweimal in der Woche ‘füllten’ Kurzfilme die Lücke, die zwischen festen Programmachsen in der abendlichen Prime Time entstand, wenn Spielfilme mit Unterlängen gezeigt wurden. Der Sendeplatz für Kurzfilme wurde von der ZDF-Filmredaktion 3sat zumeist durch Ankäufe bestückt. In seiner besten Zeit wurden pro Jahr zwischen 30 und 35 Kurzfilme angekauft (Stand Kurzfilmstudie 2006).

 

Der Leiter der Kurzfilmtage, Dr. Lars Henrik Gass, erklärte zu dieser Entwicklung: »Mit dieser Entscheidung wird nicht nur der Kurzfilm bei 3sat restlos abgewickelt. Der Sender verabschiedet sich damit überdies von der Verantwortung für Nachwuchsförderung und Programmvielfalt. Das sind schlechte Nachrichten für die Kultur und die Ausgestaltung des Kulturauftrags im öffentlich-rechtlichen Fernsehen. Wir appellieren daher an die Verantwortlichen von 3sat und ZDF, sich weiterhin für eine Zukunft des Kurzfilms im öffentlich-rechtlichen Rundfunk sowie Nachwuchsförderung einzusetzen und die Medienpartnerschaft fortzusetzen.«

 

Laut Kurzfilmtage gab 3sat als Begründung für diesen Schritt an, der Sender verfüge nicht mehr über die entsprechenden Sendeflächen, zumal 3sat seit geraumer Zeit im Kurzfilmsegment nicht mehr produktionell oder durch Ankäufe aktiv sei.

 

 

Quellen:

Pressemitteilung: https://www.kurzfilmtage.de/presse/pressemitteilungen/aktuell/3sat-wickelt-kurzfilm-ab/

Kurzfilmstudie: https://cdn.ag-kurzfilm.de/kurzfilmstudie.pdf

Bildnachweis: “Which Way to the West” von Kristina Kilian (D 2019, HFF München)

 

zum Thema Kurzfilm im Fernsehen siehe auch: www.shortfilm.de/werkstattgespraech-in-hamburg-kurzfilm-im-oeffentlich-rechtlichen-tv-und-online-oder-warum-ist-es-so-schwer-kurzfilme-im-fernsehen-zu-programmieren/