Filmprogramm “Neues zum Film am Bauhaus” in Hamburg

“Ein Lichtspiel Schwarz-Weiß-Grau” von László Moholy-Nagy, 5:27, D 1932 © Kinemathek Hamburg e.V. / Architektur Sommer

In drei mal acht Filmvorstellungen zeigt der Hamburger Architektur Sommer 2019 im Metropolis vom Mai bis August im Metropolis Kino wie der Film am Bauhaus verstanden wurde. »Wie alle medientechnischen Neuerungen wurde auch der Film am Bauhaus vorbehaltlos begrüßt. Dank der Recherchen der letzten Jahre wissen wir mittlerweile von 24 BauhäuslerInnen, die mit Film gearbeitet haben«, heißt es in der Ankündigung.

 

Ein Abend widmet sich beispielsweise den Anfängen, denn eine Beschäftigung mit dem Medium Film lässt sich bereits am frühen Bauhaus finden. Dort entstehen Entwürfe für abstrakte Filme und Projektionen aus farbigem Licht. Ein weiteres Programm rekonstruiert einen Filmabend am Dessauer Bauhaus 1927. Die meisten der Filme im Programm, das von Thomas Tode kuratiert wurde, sind Kurzfilme.

 

Die nächsten Veranstaltungen mit Kurzfilmen finden am 3. und am 24. Juni statt: Zum Programm “Bauhaus-Tanzkörper I: Nachprüfbare geometrische Formen” gehören u.a. “Das triadische Ballett” (1922/70), Oskar Schlemmers “Bühnenballet” (1926) und “Serenata: Die Kunst des Tanzes (1934), in dem Gret Palucca die Tanzsprünge, die Kandinsky als Kurven gezeichnet hat, nachtanzt.

Das Programm “Bauhaus-Tanzkörper II” versucht die Rekonstruktion eines Filmabends in Dessau.

 

Im Programm “Bauhaus und Politik I: Verdrängt in Weimar & Dessau, NS-Zeit und DDR” am 24. Juni werden Kurzfilme zum Thema von 1938 bis 2009 gezeigt. Ein weiteres Kurzfilmprogramm ist Walter Kristeller gewidmet: “Bauhaus und Politik II: Von Berlin nach Palästina – ein Bauhäusler-Schicksal?”

 

Die Filmprogramme sind Teil der Veranstaltungsreihe “Ausgang offen. Moderne mit Zukunft? zu 100 Jahre Bauhaus im Hamburger Architektur Sommer. Die Ausstellungen der Veranstaltungsreihe finden im Bucerius Kunst Forum statt. Veranstalter sind die Kinemathek Hamburg e.V., Landeszentrale für politische Bildung und die Hamburgische Architektenkammer.

 

URL: Themenprogramm im Metropolis Kino 

URL Programmbooklet (pdf

URL: Info zum Hamburger Architektur Sommer