Filmkultur studieren

Screenshot Master Filmkultur, https://master-filmkultur.de, 11.05.2019

 

Noch bis 31. Mai kann man sich um einen Platz des Masterstudiengangs „Filmkultur: Archivierung, Programmierung, Präsentation“, der von der Goethe-Universität Frankfurt und dem DFF – Deutsches Filminstitut & Filmmuseum gemeinsam angeboten wird, bewerben.

 

Der Masterstudiengang „Filmkultur: Archivierung, Programmierung, Präsentation“ bildet wissenschaftliches Personal für Film- und Medienarchive und Institutionen der Filmkultur aus. Er ist der erste Studiengang seiner Art an einer deutschen Universität und wird seit dem Wintersemester 2013/14 angeboten.

 

Die Absolventinnen und Absolventen erwerben Kenntnisse der Strukturen und Praktiken der Kino- und Filmkultur, der AV-Medienproduktion und -distribution und der Charakteristik von Märkten für AV-Medienprodukte. Sie machen sich vertraut mit Grundfragen im Bereich Copyright und Urheberrecht sowie namentlich auch mit der Problematik von Nutzungsrechten und Eigentumsrechten in der Praxis der Zirkulation von Film- und AV-Medienmaterialien. Sie erwerben schließlich theoretische und praktische Kompetenzen im Bereich des Kuratierens von Filmen, also der Programmierung und Präsentation von AV-Medienarchiv-Beständen im Kino, in Museen und an Festivals, aber auch auf digitalen Plattformen.

Die Auseinandersetzung mit dem Gegenstand Film wird dabei in den größeren Rahmen einer ästhetisch-theoretischen Reflexion der Rolle der Kuratorin bzw. des Kurators und der kulturellen Praxis der Ausstellung eingebettet.

 

Für die allgemeine Öffentlichkeit finden außerdem in Frankfurt “Werkstattgespräche zur Filmkultur” statt. Die nächsten Veranstaltungen, die dieses Jahr unter dem Titel “Zirkulation” stehen, sind unter anderem am 17. Juni “Encounters. Film Festivals, Audiences and Markets” mit Leena Pasanen (Festivaldirektorin DOK Leipzig) und am 1. Juli “re ­selected: Jede Kopie ist ein Original. Kopiengeschichten aus dem Archiv der Kurzfilmtage Oberhausen” mit Tobias Hering (freier Kurator).

 

 

Bewerbungsportal: https://master-filmkultur.de/

Werkstattgespräche: Programmflyer