Akustische Kurz-Dokus – Kino und Klang beim dokKa-Festival 2018

News

Nils Menrad eröffnet dokKa 2018 © Karolina Sobel

Anfang Juni ging in der Kinemathek Karlsruhe das dokKa-Festival mit Preisverleihungen zu Ende. dokKa ist das deutschlandweit einzige Dokumentarfestival, das neben Film weitere dokumentarische Medien wie Hördokumentationen, Radiofeature und dokumentarische Installationen gleichwertig in ein Programm einbindet.

Während im Filmwettbewerb abendfüllende Dokumentationen teilnahmen, bot der gemeinsam mit “dokublog.de” veranstaltete KurzDoku-Wettbewerb ausschließlich kurze Formate. Eingereicht werden konnten Hördokumentationen von maximal 5 Minuten Länge zum Thema “unerhört”. Gewonnen hat “Unerhörtes Rauschen” von Marcus Thomas.

Obwohl ohne Bild, fand auch der KurzDoku-Wettbewerb im Kino statt. Die Beiträge wurden als akustische ‘Vorfilme’ programmiert und sollen später auch in anderen Kinos Baden-Württembergs eingesetzt werden.

Der Kinosaal der Kinemathek war auch selbst Gegenstand einer akustischen Dokumentation. Im Rahmen der Preisverleihung stellte der Komponist und Klangkünstler Johannes S. Sistermanns sein Werk „Raum in Ton“ zum Thema KinoKlang vor. Die Komposition besteht aus fünf originalen Raumtönen unterschiedlicher Kinoräume, die mit der Stimme eingesungen live um die spezifische Raum-Frequenz des Saales erweitert wurden. Der Kinoraum wird selbst zum Instrument.

Die drei erstplatzierten Beiträge des KurzDoku-Wettbewerbs wurden in SWR2 gesendet. In der Radiosendung “Mehrspur 78” vom 24. Juni waren sie in einem Bericht über das Festival zu hören. Außerdem gab es interessante Kurzbeiträge zum Thema “Kopf – Kino”.

dokka e.V. ist ein Karlsruher Verein, der sich der Förderung und Verbreitung verschiedener Facetten des Dokumentarischen widmet und Filmemacher, Künstler und Autoren aus ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz in Verbindung bringt.

dokublog.de ist das Internetprojekt der Redaktion Mehrspur des SWR2. Dort werden die Beiträge auch nach der Sendung als Podcast und zum Download angeboten.

Die Kinemathek Karlsruhe ist ein Kommunales Kino in Vereinsträgerschaft  und Mitveranstalter des dokKa-Festivals.

 

Die KurzDokus im Wettbewerb auf dokublog.de

SWR2-Bericht über das dokKa-Festival

Preisträger “Unerhörtes Rauschen” von Marcus Thomas

Akustische Fotografie von Johannes S. Sistermanns: KinoKlang

Mehrspur 78 “Kopf-Kino