SHORT TIGER 2017 vergeben

News

OUR WONDERFUL NATURE – THE COMMON CHAMELEON © Tomer Eshed

Am 16. März wurden in Berlin die Gewinner des diesjährigen SHORT TIGER-Kurzfilmpreises der FFA für Kurzfilme bis zu fünf Minuten vergeben. Aus insgesamt 39 Einreichungen wählte die Jury – Kinounternehmer Dr. Gregory Theile, der Studenten-OSCAR-Preisträger und Regisseur İlker Çatak und Schauspieler Maxim Mehmet die fünf Preisträger aus.

Unter den ausgezeichneten Filmen des Jahres 2017 sind zwei Geschichten die sich mit dem sehr aktuellen Thema Flucht und Migration auseinandersetzen – die experimentelle Dokumentation MEINUNGSAUSTAUSCH von Sophie Linnenbaum und Sophia Bösch und MOONJOURNEY von Chiara Grabmayr, die die Geschichte eines kleinen syrischen Mädchens, das mit ihrem Vater flüchten muss, erzählt. Zwei weitere Preise gingen an  Animationsfilmer: Tomer Eshed für  OUR WONDERFUL NATURE – THE COMMON CHAMELEON sowie Alexander Dietrich und Johannes Flick für SHINE, bei denen ein Chamäleon und drei kleine Affen die Hauptrollen übernehmen. Tomer Eshed gewann somit nach 2008 zum zweiten Mal den Short Tiger, damals für den ersten Teil der OUR WONDERFUL NATURE-Reihe. Bereits zum dritten Mal mit einem Short Tiger wurde ein Kurzfilm von Erik Schmitt prämiert, der diesmal für die vertikal gedrehte Kriminalgeschichte DIE SANTA MARIA ausgezeichnet wurde.

FFA-Präsident und Kulturstaatsminister a. D. Bernd Neumann hatte die Gäste des Abends mit den Worten begrüßt, dass es „in Deutschland eine überaus vielfältige Kurzfilmlandschaft gibt, die es verdient, gehegt und gepflegt zu werden. Der Kurzfilm ist ein eigenständiges und innovatives Medium und wichtiger Bestandteil von Filmkultur – und beileibe nicht nur Experimentierfeld für ambitionierte Regisseure. Für die Absolventen der Hochschulen bleibt er zudem unverzichtbar als Möglichkeit, sich auf dem Wege zum abendfüllenden Spiel- und Dokumentarfilm zu bewähren und zu verwirklichen!“

Mit der Auszeichnung ist ein zweckgebundenes Preisgeld in Höhe von jeweils 5.000 Euro und eine Einladung zu den Internationalen Filmfestspielen von Cannes, wo die internationale Premiere der Short Tiger-Gewinner gemeinsam mit den Filmen des Next Generation-Programms von German Films stattfindet, verbunden. Für die Buchung der Siegerfilme können Kinobetreiber und Festivals sich ab sofort an die W-film Distribution in Köln wenden.

 

Pressemitteilung der FFA: www.ffa.de

Alle Informationen zu den Filmen: http://www.ffa.de/short-tiger-2017-die-gewinner.html