Frankfurter Kunsthalle Schirn setzt Filmprogramm fort

Standbild aus “Which Way to the West” von Kristina Kilian © HFF München

 

Nach einer einjährigen Pause startet heute in der Frankfurter Schirn wieder das monatliche Programm “Double Feature”. Das Veranstaltungsformat versteht sich als Plattform für verschiedene Tendenzen und Ausdrucksformen des Films in der aktuellen Kunstproduktion. Einmal im Monat stellen Künstlerinnen und Künstler hier ihre eigene Produktion vor, gefolgt von einem filmischen Werk ihrer Wahl. Im Interview diskutieren die Filmschaffenden ihre Arbeiten sowie aktuelle Tendenzen der Film- und Videokunst.

 

Den Anfang macht am 29. September Maya Schweizer mit ihrem Kurzfilm “Voices and Shells” (2020. Die Reihe wird am 27. Oktober mit Kristina Kilian, am 24. November mit Thomas Bayrle und am 15. Dezember 2021 mit James Gregory Atkinson fortgesetzt. Am nächsten Termin zeigt Kristina Kilian “Which Way to the West”, der 2019 auf den Kurzfilmtagen Oberhausen den 3sat-Förderpreis erhielt.

 

Die Screenings werden von kurzen Interviews begleitet, die auf dem YouTube Kanal #Double Feature online veröffentlicht werden.

 

Außer den Screenings vermittelt die Schirn mit dem Medium Film bereits seit mehreren Jahren Themen und Hintergründe der Ausstellungen an ein breites Onlinepublikum. Das Portfolio reicht von Ausstellungsfilmen über verschiedene Interviewreihen mit Künstlerinnen und Künstlern, wie die Schirn Interviews oder die Double Feature Conversations bis hin zu Rundgängen mit den Kuratoren durch die Ausstellungen. Hinzu kommen digitale Vermittlungsangebote, wie das Digitorial oder der WiFi Guide.

Kurze Interviews zum Programm “Double Feature” werden auf einem YouTube-Kanal veröffentlicht

 

 

URL Double Feature Schirn.de 

URL #Double Feature YouTube 

 

 

siehe auch unser Beitrag “Schirn Kunsthalle startet SHORTCUTS zur Kunstvermittlung