Gelungener Streich: Kurzfilm Nr. 1 im amerikanischen Box Office

Screenshot Box Office Mojo am 10.06.2020

 

YouTubern aus Westhampton (Long Island, NY) ist es gelungen mit einem Kurzfilm die amerikanischen Box-Office-Charts zu erobern und für einen Tag die Nr. 1 beim landesweiten Umsatz zu werden. Sie nutzten dabei einen Trick, um mitten im Lockdown die wenigen geöffneten Autokinos zu schlagen.

 

Der Prank war generalstabsmäßig geplant und schnell umgesetzt. Innerhalb einer Woche schrieben zwei befreundete Filmemacher, Christian Nilsson und Eric Tabach, das Drehbuch für einen kurzen Horrorfilm mit dem Titel “Unsubscribe”, der vollständig über Video-Chat läuft und mit zwei Schauspielern und befreundeten YouTubern als Videokonferenz aufgezeichnet wurde.

 

Die Beiden nutzten die branchenübliche Methode des Four-Walling’s[1], die häufig von Filmemachern und Produzenten genutzt wird, wenn ihr Film keinen Kinoeinsatz bekommt. Christian Nilsson und Eric Tabach mieteten für einen Tag ein Kino und kauften selbst alle Eintrittskarten. Neben der Wahl eines guten Termins, nämlich der letzte Tag der Kinowoche Mitte Juni, mussten sie einschätzen wie hoch die Kasseneinnahmen der Konkurrenzfilme sein könnten und den Ticketpreis entsprechend hoch ansetzen. Sie setzten auf $25,000 Kassenbrutto und gewannen knapp vor den Autokino-Horror-Schockern “The Wretched” und “Becky”, aber haushoch vor der Nummer 3, die im Box Office nur $446 machte.

 

Das Ergebnis wurde von Box Office Mojo anerkannt (s. Screenshot oben) und die Geschichte ging weltweit ‘viral’ – sogar die BBC berichtete…

Ihren Film “Unsubscribe”, indem es um fünf YouTuber geht, die von einem mysteriösen Internet-Troll verfolgt werden, vermarkten Nilsson und Tabach jetzt auf Vimeo-on-Demand.

 

Unklar, beziehungsweise nicht erwähnt wurde die Frage, ob die beträchtlichen Kosten für die Tickets, die zwar direkt in die eigene Tasche zurückflossen, nicht als Erlöse versteuert werden müssen. Filmemachern, die den Trick nachahmen möchten, sei empfohlen erst mal mit einem Steuerberater zu sprechen!

 

 

Erstquelle: Artikel in Patch (Westhampton-Hampton Bays, NY, vom 17.06.2020

Bildnachweis: “Unsubscribe” auf Vimeo-on-Demand

 

[1] Definition of four-walling

: an arrangement whereby a motion picture distributor rents a theater for the entire run of a film and keeps all the ticket receipts instead of splitting them with the theater owner (Merriam-Webster)

“Four-Walling” wurde u.a. von Netflix praktiziert, um “Roma” von Alfonso Cuarón gegen den Widerstand der großen Kinoketten in Filmtheatern aufzuführen, um die Voraussetzungen für die Bewerbung um einen Oscar und andere Preise zu erfüllen.