Welcome to Jerusalem

News
Screenshot "Inferno" © Yael Bartana

Screenshot aus “Inferno” © Yael Bartana http://yaelbartana.com/

Wenige Tage nachdem die us-amerikanische Regierung Jerusalem als Hauptstadt Israels anerkannte und während von einer neuen ‚Jerusalem-Krise’ die Rede ist, eröffnete das Jüdische Museum Berlin am 10. Dezember die Ausstellung „Welcome to Jerusalem“. Die Themenausstellung zeigt einen Querschnitt der Stadtgeschichte Jerusalems mit historischen Exponaten, zeitgenössischer Kunst und medialen Installationen.

Zur Ausstellung gehören unter anderem der Kurzfilm „Inferno“ der Künstlerin Yael Bartana über den Wiederaufbau des Salomonischen Tempels. In dem utopischen Film beschäftigt sich Bartana mit der Frage, ob die Konstruktion des dritten Tempels von Salomon bereits seine Zerstörung beinhaltet und welche Folgen die Touristifizierung der Anlage heute hat.

Nächstes Jahr sollen außerdem vier Kurzfilme von Dani Levy gezeigt werden. Die Filme in 360º wurden vom Museum und arte/ZDF in Auftrag gegeben und gerade mit einem israelischen und palästinensischen Team in Jerusalem abgedreht. Je zwei der Kurzfilme behandeln die Themen Glaube, Hoffnung, Liebe und Angst aus der Sicht der beiden Seiten.

Die Ausstellung „Welcome to Jerusalem“ ist noch bis zum 30. April 2019 in Berlin zu sehen.