Upload Cinema – Web-Kurzfilme im Kino

Report

Schon kurz nach der Gründung von YouTube (2005) kamen Leute auf die Idee, Videos von der Plattform herunterzuladen und vorzuführen. Dies geschah meist im privaten Rahmen – etwa auf Partys. Bald wurde YouTube Djing dann in Clubs und Diskotheken populär. Mit wachsendem Interesse an dem Phänomen Upload-Plattformen auch in der Medienkunstwelt und in der Filmszene folgten kuratierte, öffentliche Vorführungen auf der Kinoleinwand. Dies waren bisher aber nur einzelne Veranstaltungen zu besonderen Anlässen.

Die niederländische Initiative Upload Cinema Foundation hat diese Idee aufgegriffen und als regelmäßig angebotenes Kinoprogramm etabliert. Etwa alle zwei Monate stellt Upload Cinema ein neues Programm mit Filmen aus dem Internet zusammen. Jedes Programm hat ein eigenes Motto oder Thema, zu dem die Web-Videos ausgewählt werden. Dieses Jahr gab es, zum Beispiel, Programme mit Titeln wie “Bad Endings” (in Zusammenarbeit mit dem Rotterdam Filmfestival), “Remixing the City” oder “Me the Media”.

An der Auswahl der Filme ist das Publikum beziehungsweise die Netz-Öffentlichkeit beteiligt. Zu einem vorher angekündigten Thema kann jeder seine Lieblingsvideos auf die Upload Cinema Plattform hochladen. Auch bei der engeren Auswahl ist das Publikum als Jury beteiligt. Das endgültige Programm wird schließlich von einer Redaktionsgruppe der Upload Cinema Foundation zusammengestellt. Ein jeweils anderer Gastkurator stellt die Programme dann in Kinos vor. Auf diese Weise werden verschiedene Methoden wie Crowd-Sourcing, Rankings und Publikumsjurierung mit Programmierung und Kuratierung miteinander kombiniert.

Die Programme werden in mehreren niederländischen Städten in Programmkinos oder in Kulturzentren vorgestellt. Inzwischen beteiligen sich neben einem guten Dutzend Leinwänden im eigenen Land auch zwei Kinos in Belgien und Spanien. Es gehört mit zum Konzept der Gründer, dass sich Upload Cinema geografisch stetig ausbreitet. Hierfür gibt es ein “šFranchise Package’, zu dem ein Content Management System gehört, mit dem interessierte Veranstalter eine lokale Upload-Seite einrichten können.

Upload Cinema kann außerdem von Institutionen oder Firmen gebucht werden. Für besondere Anlässe werden maßgeschneiderte Lösungen angeboten. Außerdem können die Programme beziehungsweise Filme früherer Veranstaltungen ausgeliehen werden. Da Upload Cinema seit Oktober 2008 existiert, ist der Katalog inzwischen recht umfangreich. Die bisher gezeigten Videos können auch über einen eingebetteten Player auf den Archiv-Seiten von Upload Cinema online gesichtet werden.
Die Programme bestehen sowohl aus Amateurfilmen wie auch professionellen Arbeiten. Es können alte oder brandneue Videos sein und Filme, die amüsieren oder auch Filme, die nachdenklich machen.

Upload Cinema beabsichtigt damit die neue Praxis und Kultur in den sozialen Netzwerken, die den zeitgenössischen Film prägt, aus den heimischen Wohnstuben heraus- und von den einsamen Computerbildschirmen wegholen. Die Filme sollen dort gezeigt werden, wo sie hingehören: im öffentlichen Raum des Kinos als kollektives Erlebnis.

rww

Die Upload Cinema Foundation wurde von Dagan Cohen (Creative Director der Marketingagentur Draftfcb) und Barbara de Wijn (Kinoprogrammleiterin und Filmverleiherin) in Amsterdam gegründet.
URL: http://uploadcinema.net/

Original Page