Network Awesome kuratiert YouTube-Videos

Report

Statt Fernsehen: Network Awesome kuratiert YouTube-Videos

Gemäß des letzten Berichts des Marktforschungsinstituts Nielsen (New York) zur Mediennutzung stieg die Zahl der us-amerikanischen Haushalte, die weder über einen Kabelfernsehvertrag verfügen noch terrestrisches Antennenfernsehen nutzen im Jahr 2013 auf 5 Millionen. Diese Haushalte gehören zur so genannten “Zero TV”-Gruppe der Cord Cutters, also Fernsehnutzer, die nicht mehr bereit sind für klassische Fernsehdienste zu zahlen. Sie nutzen stattdessen kostenpflichtige Dienste wie Netflix, Hulu und iTunes oder zunehmend auch kostenlosen Content im Internet. Insbesondere für Film-Nerds sind Streaming Internet Videos interessante Alternative – zumindest dann, wenn man sie nicht selbst einzeln suchen muss.

Eine solche Alternative bietet die Internetplattform Network Awesome. Jeden Tag bietet Network Awesome sechs neue Programme an, die ausschließlich aus Videos von YouTube kompiliert wurden. Zu den Besonderheiten gehört, dass die Programme kuratiert sind und jeweils bestimmten Themen, Genre oder Interessensgebieten folgen. Sie basieren auf persönlichen Empfehlungen von einem internationalen Team, Menschen, die handverlesen passende und interessante Beiträge aus dem größten Filmarchiv der Welt fischen und zusammenstellen. Zu den Kuratoren gehören Experten, Fans und Nerds mit großem Fachwissen, aber unterschiedlichem Background – nach eigenen Angaben von Museumskuratoren bis zu Müllmännern. Entsprechend interessant und kenntnisreich sind auch die ergänzenden Textbeiträge im Magazin der Plattform.

Manche Themen reichen nur für einen Tag, andere ziehen sich über ein ganzes Wochenende wie zum Beispiel die Programme “Women of Punk” oder “The Films of Jean-Luc Godard”. Zum Programm gehört völlig Abwegiges, Schräges ebenso wie film- und fernsehhistorisch Relevantes. Jeden Tag eine neue Wundertüte! Aktuell wird zwischen “The Incredible Hulk” und dem Eurovision Song Contest von 1993 zum Beispiel ein 37-Stunden-Special über John Cage empfohlen.

Alle Tagesprogramme wandern anschließend in das umfangreiche, per Stichwort erschließbare, Archiv von Network Awesome – eine unglaubliche Fundgrube für Filmliebhaber! Als Extra gibt es zu allen Programmen noch Intro-Gif-Animationen von Isaac Hicks und Monty Cantsin, die auf Tumblr ausgestellt sind (s. Bild oben).

Network Awesome wurde 2011 von dem amerikanischen Produzenten elektronischer Musik Jason Forrest (aka DJ Donna Summer) und dem kanadischen Programmierer Greg Sadetsky gegründet. Beide leben und arbeiten in Berlin. Zum Team gehört auch der Filmemacher Martin Sulzer und als Moderator der Network Awesome Show steht der DJ und Musikredakteur David Strauss zur Seite. Einige der Programme, insbesondere Musikshows, werden von Network Awesome selbst produziert. In Zukunft sollen noch öfter eigene Programme produziert werden.

Als Vorbild für ihre Konzeption nennen die Macher von Network Awesome den legendären cinephilen Z Channel aus Los Angeles – einer der ersten Pay-TV-Dienste in den USA (1974-1989), bekannt für seinen schrägen Mix aus Retro-Schwarzweiß-Fernsehen, B-Movies und von Hollywood vernachlässigter Independent-Filmkunst.

URL http://networkawesome.com

siehe auch Videolink zu diesem Beitrag in der Rubrik Faits Divers

Original Page