My French Film Festival 2018 – bis 18. Februar online

News
"Belle á croquer" by Axel Courtière (F 2017) © Courtière/Unifrance

“Belle á croquer” von Axel Courtière mit Catherine Deneuve (F 2017) © Courtière/Unifrance

Wie in den Jahren zuvor veranstaltet UniFrance auch dieses Jahr mit My French Film Festival wieder einen zeitlich begrenzten Wettbewerb mit ausgewählten Lang- und Kurzfilmen. Bei MyFrenchFilmFestival.com geht es darum, Filme der jungen Generation französischer Filmemacher mit Internetnutzern aus aller Welt zu teilen.

 

Während für Langfilme eine Gebühr verlangt wird, stehen die Kurzfilme auf der ganzen Welt kostenlos zur Ansicht zur Verfügung. Die Filme können auf fast 40 Partnerplattformen in 90 Ländern gesehen werden. Neben Fachjurys ist auch das Online-Publikum eingeladen abzustimmen.

 

Auf der Startseite lassen sich die Kurzfilme herausfiltern. Zusätzlich zu den zehn Filmen im Wettbewerb werden weitere fünf Kurzfilme außer Wettbewerb angeboten. Alle Filme sind in zehn Sprachen untertitelt und durch Responsive Design auch auf mobilen Endgeräte gut empfangbar.

 

Zur Abstimmung stehen unter anderem “Belle á croquer” von Axel Courtière, “Le Film de l’été” von Emmanuel Marre, “L’Enfance d’un chef” von Antoine de Bary und außer Wettbewerb “Planet ∞” von Momoko Seto und “Une robe d’été” von François Ozon.

 

Im letzten Jahr hatte MyFrenchFilmFestival sieben Millionen Seitenaufrufe. Preisträger waren “La Convention de Genève” von Benoît Martin (Fachjury) und “La Rentrée des classes” von Stéphan Aubier (Publikumspreis).

 

 

URL: https://www.myfrenchfilmfestival.com

URL deutschsprachig: https://www.myfrenchfilmfestival.com/de/