Aufführung von 3 indischen Kurzfilmen auf dem Kerala Festival verboten

News
In the Shade of fallen Chinaar © Fazil NC und Shawn Sebastian, Dropka Films

“In the Shade of fallen Chinar”  © Fazil NC und Shawn Sebastian, Dropka Films

Das Informations- und Rundfunk-Ministerium der indischen Zentralregierung hat dem Internationalen Dokumentar- und Kurzfilmfestival in Kerala (16. – 20. Juni 2017) die Aufführung von zwei Kurzfilmen und einem mittellangen Film verboten.

Den drei Dokumentarfilmen ist gemeinsam, dass sie von aktuellen Konflikten in der indischen Politik und Gesellschaft handeln: MARCH MARCH MARCH (Kathu Lukose, 18 Min) ist ein Film über die mehrmonatigen Studentenproteste gegen die Todesstrafe an der Jawaharlal Nehru University (New Delhi) in Folge des Urteils gegen einen Kashmiri-Separatisten. THE UNBEARABLE BEING OF LIGHTNESS (P.N. Ramachandra, 2016, 45 Min) beleuchtet den Selbstmord eines Studenten der Universität Hyderabad und die darauffolgenden Proteste gegen das indische Kastenwesen, insbesondere die Benachteiligung der Dalits (Nachfahren der indischen Ureinwohner und ‚Unberührbare‘). Der dritte Film, IN THE SHADE OF FALLEN CHINAR von Fazil NC und Shawn Sebastian (2016, 16 Min), porträtiert eine Gruppe junger Künstler und Studenten und ihre politischen Standpunkte im Kaschmir-Tal. Die Künstler der islamisch geprägten Region haben den Stamm eines gefallenen Chinaar-Baums zum Kunstobjekt verwandelt und einen Hain in der Nähe des Uni-Campus, in dem der Baum stand, zu ihrem Treffpunkt gemacht.

Nach indischem Gesetz müssen alle Filme, die öffentlich in Kinos gezeigt werden, die Zensurbehörde passieren. Für Festivals können Ausnahmegenehmigungen erteilt werden. Den drei Filmen hat aber das Informations- und Rundfunk-Ministerium der Zentralregierung ohne Begründung die Genehmigung verweigert. Bereits in der Vergangenheit wurden in Indien Filme und Fernsehberichte, die kontroverse Themen, wie etwa Proteste und Aufstände von Ethnien, religiöse Minderheiten oder oppositionelle Bewegungen behandeln, verboten.

Während der Eröffnung des Festivals, das von der staatlichen Chalachithra Academy ausgerichtet wird, hat der Staatsminister des Bundesstaates Kerala Protest gegen diese Entscheidung eingelegt. Auch ein offener Brief von Festivalteilnehmern wendet sich gegen die Zensur und die Einschränkungen der Kunst- und Redefreiheit durch die Zentralregierung.

Zwei der Filme wurden während des Festivals in einer Parallelveranstaltung auf dem Campus der Universität dennoch gezeigt, außerdem sind inzwischen alle Drei online gestellt.


Link: MARCH MARCH MARCH
Link: THE UNBEARABLE BEING OF LIGHTNESS
Link: IN THE SHADE OF FALLEN CHINAR
URL Kerala Festival

 

 

Informationsquellen: DNA India, First Post, Malayala Manorama, Scroll.in, The Indian Express, The New Indian Express, The Wire