Arabshorts.net

Report

Arabshorts.net – eine Plattform für Kurzfilme aus arabischen Ländern

Seit Dezember 2009 präsentiert das Goethe-Institut Kairo auf Arabshorts.net kurze Filme von jungen Filmemacherinnen und Filmemachern aus der arabischen Welt. Auf der Website sind etwa 60 Filme aus 8 einzelnen Ländern und der Golfregion zu sehen. Die Bandbreite reicht von unabhängig produzierten Dokumentar- und Kurzspielfilmen über Animationen bis zu Experimentalfilmen und Videokunst.

Die Filme wurden von Kuratoren aus den betreffenden Ländern und Regionen ausgewählt und zu Länderprogrammen zusammengestellt. Vertreten sind Arbeiten aus den Ländern Ägypten, Algerien, Jordanien, Marokko, Libanon, Palästina, Syrien, Tunesien und der Golfregion.

Jedes Programm besteht aus vier bis zehn kurzen Filmen von maximal 60 Minuten Länge, die überwiegend in den letzten zehn Jahren entstanden sind. Die Filme werden als Flash Video (via OnlineFilm AG vom deutschen Kulturserver) im H.263 Standard gestreamt. Jedem Film ist eine eigene Seite gewidmet, die neben einer kurzen Einführung zum Film auch Auskunft über den/die Filmemacher gibt.

Den Programmen sind Statements der Kuratoren vorangestellt, die einen Einblick in die Produktionsbedingungen der betreffenden Länder und den kulturellen, künstlerischen Kontext der Filme geben. Über ein Web-Interface besteht die Möglichkeit per E-Mail mit den Kuratoren Kontakt aufzunehmen.

Die Kuratoren sind Haig Aivazian (Golf/Dubai), Lara Khaldi & Yazan Khalili (Palästina), Bouchra Khalili & Hicham Falah (Marokko), Mounes Khammar (Algerien), Emad Mabrouk (Ägypten), Orwa Nyrabia (Syrien), Rasha Salti (Libanon), Ala’ Younis (Jordanien) und Ikbal Zalila (Tunesien).

Das Projekt geht auf ein Symposium zum unabhängigen arabischen Film zurück, das im Juli 2009 in Kairo stattfand. Seit diesem Treffen blieben die teilnehmenden Kuratoren in Kontakt und haben gemeinsam an dem Konzept gearbeitet, das schließlich vom Goethe-Institut Kairo realisiert wurde.

Projektleiter ist der Kurator und Filmemacher Marcel Schwierin. Kooperationspartner des Projekts sind das Berliner Festival für digitale Kunst “Transmediale”, der Zusammenschluss arabischer Künstler “ArteEast” und die Dokumentarfilmplattform Onlinefilm AG.

Mit der Website Arabshorts.net und dem Netzwerk aus Filmkuratoren und Filmemachern möchte das Goethe-Institut arabischen Filmen neue Möglichkeiten erschließen – in der arabischen Welt und in Europa.

Arabshorts.net ist eine reichhaltige Fundgrube für alle, die sich über die Vielfalt des zeitgenössischen künstlerischen Films in arabischen Ländern informieren wollen. Das Projekt nutzt das Potential des Internet um jedermann und überall – jenseits ortsgebundener und konventioneller Kanäle – mit Filmen und Informationen zu erreichen, die sonst wohl außerhalb der Reichweite der meisten Menschen und der Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit bleiben würden. Ein Besuch der Website lohnt sich auf jeden Fall!

Reinhard W. Wolf

URL: http://www.arabshorts.net

Original Page