Aktuelle Ausstellungen: Kurzfilme im Haus der Kunst (München)

News
Screenshot aus "Workout" von © Polina Kanis 2011

Screenshot aus “Workout” von © Polina Kanis 2011

Unter dem Titel Kapsel bietet das Münchner Haus der Kunst jungen, aufstrebenden Künstlerinnen und Künstlern aus aller Welt eine Gelegenheit, neuere Arbeiten in einem institutionellen Kontext vorzustellen. Kapsel 08 wird von der russischen Medienkünstlerin Polina Kanis bespielt.

 

Polina Kanis kommt aus St. Petersburg und arbeitet überwiegend mit dem Medium Film. Ihre frühen, eher performativen Videos zeigen sie in diversen Rollen, wie beispielsweise als Lehrerin (Lesson, 2011, 18 Min.) oder Leiterin einer Fitnessstunde für Rentner (Workout, 2011, 12 Min.). In ihren jüngeren Filmen tritt sie als Regisseurin hinter die Kamera und bedient sich eher einer Ästhetik des Kinofilms. In Videos wie “The Pool”, 2015, 10 Min) und “The Shift” (2016, 28 Min.) thematisiert sie wie hierarchische Machtstrukturen zwischenmenschliche Beziehungen verändern und pervertieren können.

Die Ausstellung ist noch bis zum 18. März 2018 zu sehen.

 

Im gleichen Haus kann man bis 8. April 2018 außerdem eine Ausstellung mit Videos und Fotografien aus der Sammlung Goetz, besuchen: Again and Again untersucht die Schnittstelle zwischen technischen Innovationen im Bereich der Videokunst und einem erneut aufkommenden Interesse an Identitätsmodellen. Den Werken gemeinsam ist die Auseinandersetzung mit populären Formen der Bildproduktion im Kino und Fernsehen. Die Filme (1-Kanal-Videoarbeiten) werfen einen kritischen Blick auf diese Massenmedien. Zu sehen sind Arbeiten von Doug Aitken, Matthew Barney, Candice Breitz, Brice Dellsperger, Tracey Emin, Mathilde ter Heijne, Mark Leckey, Kristin Lucas, Bjørn Melhus, Cindy Sherman und Ryan Trecartin. Namensgeber der Ausstellung war die Videoinstallation Again & Again (s. Beitragsbild) von Bjørn Melhus.

 

Das Haus der Kunst ist ein öffentliches Museum ohne eigene Sammlung. 1937 unter den Nationalsozialisten gegründet, versteht es sich heute als global orientiertes Zentrum für zeitgenössische Kunst mit einem interdisziplinären Zugang.

 

 

URL: Again and Again

URL: Kapsel 08